Willkommen  
       Aktuelles  
       Über uns 
       Kinder & Jugendliche  
       Opferschutz  
       Digitale Medien 
       Senioren  
         Sicherheits-Berater
         Rüstig und fit 
         Türanhänger 
       Sicherheitswochen  
       Präventionspreis  
       Tagungen 
       Weitere Projekte  
       Mitgliederversammlung 
       Downloads  
       Links  
       Kontakt  
       Anträge 
       Archiv 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Senioren-Sicherheits-Berater

Der Anteil von Senioren an der Wohnbevölkerung wächst ständig an. Die Kriminalitätsfurcht ist bei älteren Menschen besonders stark ausgeprägt.
Das Opferrisiko ist in dieser Altersgruppe allgemein zwar relativ gering, jedoch bevorzugen gerade Trickbetrüger und Trickdiebe diese Personengruppe.
Um den Bedürfnissen der Senioren gerecht zu werden, wurde bei der Polizeidirektion Heidelberg das Projekt Senioren-Sicherheits-Berater entwickelt.

Die Projektidee besteht darin, dass pensionierte Polizeibeamtinnen und –beamte ihre langjährige dienstliche Erfahrung an Seniorinnen und Senioren weitergeben, um eine Verbesserung des subjektiven Sicherheitsempfindens und der objektiven Kriminalitätslage zu bewirken.


Projektangebote:

  • Verhaltensorientierte und technische Tipps zur Verhinderung von Straftaten - beispielsweise Trickbetrug und Trickdiebstahl

  • Informationen zur objektiven Sicherheitslage - Verringerung übertriebener Kriminalitätsfurcht

  • Tipps zum Schutz vor Kriminalitätsgefahren unterwegs und an der Wohnungstür

  • Erkennen von Falschgeld

  • Dubiose Werbeangebote, Gewinnspiele und Kaffeefahrten

  • Erben und Vererben – Hinweise zum Errichten eines Testaments

  • Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung


Projektziele:

  • Stärkung des Sicherheitsgefühls

  • Abbau von Hemmschwellen - Kontaktfelderweiterung

  • Intensivierung und Vernetzung der Seniorenarbeit

  • Implementierung im Sinne Kommunaler Kriminalprävention



In Kooperation mit dem Polizeipräsidium Mannheim, den Vereinen Sicheres Heidelberg e.V. und Prävention Rhein-Neckar e.V., der Akademie für Ältere Heidelberg und Seniorenverbänden im Rhein-Neckar-Kreis wird das Projekt unter ständige fachlicher Begleitung des Referats Prävention des Polizeipräsidiums Mannheim seit 1999 umgesetzt.

Ihre Anfrage nach einem Vortrag richten Sie bitte an die Tel. 0621/174-1234.



Unsere Senioren-Sicherheits-Berater


 Heidelberger Präventionspreis 2017
Die aktuelle Ausschreibung des Heidelberger Präventionspreises 2017 ist am Start! Das Thema dieses Jahr: Gesellschaft im Wandel - Prävention geht alle an!
Wagen Sie den Schritt und bewerben Sie sich mit Ihrem Projekt. Es lohnt sich in jedem Fall für Sie!
>> zur Ausschreibung
>> Infos rund um den Preis
 Ein Urgestein der Prävention!
Fast 20 Jahre lang führte Günther Bubenitschek die Geschäfte unseres Partnervereins Prävention Rhein-Neckar e.V. Am 5. April 2017 übergab er nun die Amtsgeschäfte in die Hände von Frau Tanja Kramper. Damit ging eine Ära zu Ende, die ihresgleichen sucht.
Rhein-Neckar-Zeitung vom 06.04.17
 Quwwa - Radikalisierung präventiv begegnen - und Theaterstück Jungfrau ohne Paradies
Gemeinsam mit dem Verein Mosaik Deutschland e.V. und der Stadt Heidelberg startet SicherHeid e.V. ein Pilotprojekt zur Verhinderung von Radikalisierung bei jungen Menschen. Als Einstieg in die Thematik eignet sich das Theaterstück "Jungfrau ohne Paradies".
...mehr.
Zur Quwwa-Homepage und den konkreten Angeboten für Schulen geht es hier.
Zum Flyer-Download.
Direkter Kontakt für alle Fragen: Tel. 0177 6726440 oder info@quwwa.de
 Förderprogramm 2017
Geminsames Förderprogramm der Stadt Heidelberg und des Vereins Sicheres Heidelberg e.V.
...mehr.
 Aktuelle Info zu Selbstbehauptungskursen
Interessierte Frauen wenden sich bitte an den Frauennotruf Heidelberg unter Tel. 06221/181622 (siehe auch www.frauennotruf-heidelberg.de).
 Heidelberg. Aber sicher!
Die gemeinsame Präventionskampagne von Stadt Heidelberg, Polizeipräsidium Mannheim und unserem Verein geht weiter.
...mehr.
 Schutz vor Einbruch: Heidelberger Schlossprämie, Faltkärtchen und Förderung des Bundes
Die Stadt Heidelberg unterstützt seit Juni 2015 den Einbau von Sicherungstechnik an Haus und Wohnung mit einem finanziellen Zuschuss.
...mehr.
...direkt zum Flyer.
...zu den 10 goldenen Regeln.
Weitere Fördermöglichkeiten gibt es über die KfW (als Kredit oder Zuschuss).
...KfW-Einbruchschutz
Sicheres Heidelberg e.V. stellt Ihnen gerne ein Faltkärtchen mit Tipps zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.
...Faltkärtchen
Die Internetseite K-Einbruch informiert ausführlich über technische Sicherungsmöglichkeiten.
Impressum & Datenschutz